Fragen & Antworten


Diese Seite beantwortet die meistgestellten Fragen
über Germanische Bärenhunde!



Frage: Welche Rassen sind im Germanischen Bärenhund eingezüchtet?
Antwort: Der GBH. ist vor ca. 25 Jahren aus Bernhardiner und einem weißen Hirtenhund   entstanden (es wurde weder Kuvasz, Kangal, Kaukase, Leonberger oder Neufundländer eingezüchtet).
Nach dem heutigen Zuchtstandard darf nur noch Bärenhund mit Bärenhund verpaart werden.



Frage: Wie alt können Bärenhunde werden?
Antwort: Bärenhunde haben für große Rassen eine hohe Lebenserwartung .Die älteste Hündin ist 17 Jahre alt geworden, der Durchschnitt liegt bei 10 bis 12 Jahren.



Frage: Sind Bärenhunde kinderlieb?
Antwort: Ja, Kinder sind ein Teil seines „Rudels“, das er verteidigt und bewacht. Auch Freunde und Spielgefährten zählen dazu.



Frage: Wie verhält sich der GBH`s  zu anderen Haustieren?
Antwort: Das ist wie mit den Kindern, Rudelverhalten . Auch mit anderen Hunden gibt es keine Probleme .(Immer vorausgesetzt, dass er die richtige Erziehung hat.)



Frage: Lassen sich Bärenhunde leicht erziehen?
Antwort: Der GBH. ist leicht zu erziehen. Er lernt im allgemeinen sehr schnell und ist lernwillig. Gut ist es, in einer Welpenspielgruppe ihm das Benehmen beizubringen, nicht nur für den Hund, sondern auch für Herrchen und Frauchen. Die meisten Fehler macht nicht der Hund, sondern der Hundeführer. Weitergehend kann man mit dem GBH. von der Unterordnung über Agility bis zur Rettungshundeausbildung alles machen.



Frage: Ist der Bärenhund wachsam?
Antwort: Ja, aber nicht so wie z.B. ein Deutscher Schäferhund, der alles verbellt. Der Bärenhund wacht als stiller Beobachter über seinen Bereich, immer ein Auge auf den „Eindringling“, wobei er „Freund“ und „Feind“ genau unterscheidet.



Frage: Wie füttert man einen Bärenhund?
Antwort: Ein GBH. sollte mit Trockenfutter, Fleisch oder beidem gefüttert werden.
Genauere Fütterungsempfehlungen findet Ihr im GBH-Boten unter „Haltung & Pflege“.

Wichtiger Hinweis!! Kein rohes Schweinefleisch füttern.



Frage: Haben Bärenhunde HD-Probleme?
Antwort: Selten, bei guter Aufzucht! Das heißt, den Welpen in den ersten 1,1/2 Jahren nicht mit Futter Hochpowern (nach dem Motto: Damit es ein Prachtkerl wird...) Und ausreichend Mineralfutter reichen, dann sollte es keine Probleme geben. In dieser Frage sollten Sie Rat bei Ihrem Züchter einholen (siehe Futter)



Frage: Haben Bärenhunde Herzprobleme?
Antwort: Eigentlich nein, manchmal nur im hohen Alter.



Frage: Wo bekomme ich Welpen?
Antwort: Rufen Sie beim Erstzüchter-Verein Germanischer Bärenhunde e.V. an
(Telefon: 03876 / 786901). Hier bekommen Sie alle Infos über Welpenpreise, Züchter und weitere Infos, auch über Hundeschauen und Veranstaltungen des E.GBH.e.V..
Außerdem können Sie auch über Probleme mit ihrem Hund mit uns sprechen.
Anmerkung: Fragen zu Welpenpreisen und Züchtern werden nur telefonisch beantwortet.
Am besten erreichen Sie uns von 19 bis 20 Uhr.
Oder besuchen Sie das Bärenhundeland des E.GBH.e.V. bei Perleberg.


Ihr

Carsten Kieback

Erstzüchter der Germanischen Bärenhunde